03. Mai 2022 | Lennart Rübke

Wechsel im Vorstand

Neuer Leitender Obmann und Stellvertreter

Am Samstag, 19. März 2022 wählte der Posaunenrat des EPiD den Mainburger Pfarrer Frank Möwes zum neuen „Leitenden Obmann“. Diesen Dienst wird Möwes zusätzlich zur Mainburger Pfarrstelle, die er zur Hälfte mit seiner Frau Pfarrerin Cornelia Egg-Möwes teilt, innehaben. Möwes wurde in Nördlingen im Ries geboren und lernte mit 11 Jahren bei seinem Vater Klaus Peter-Möwes, selbst seit Jahrzenten Chorleiter, das Blasen eines Blechblasinstruments. In seiner Jugendzeit musizierte er in verschiedenen Posaunenchören und Orchestern im Nördlinger Ries. Auch an seinen Studienorten Erlangen, Heidelberg, Bern und Neuendettelsau war er mit seiner Posaune immer Mitglied in mindestens einem Posaunenchor.

Im Vikariat in Ansbach übernahm er als Chorleiter den dortigen Posaunenchor. Im Bezirk Ansbach war er vier Jahre lang Bezirkschorleiter und an seiner nachfolgenden Stelle in Oberasbach bei Fürth, stellvertretender Chorleiter und Jungbläserausbilder. Zweimal gründete Möwes neu einen Posaunenchor, in Ansbach St. Johannis und aktuell in Mainburg, den ökumenischen Posaunenchor „MAI Blech“ (wir berichteten). Seit fast 30 Jahren ist Möwes als geistlicher und musikalischer Mitarbeiter im „Verband evangelischer Posaunenchöre in Bayern e.V.“ ehrenamtlich engagiert. 

Ebenso wurde Pfarrer Steffen Pospischil aus Eisfeld zum neuen "Stellvertretenden Obmann" des EPiD gewählt. Posipschil arbeitet bereits erfolgreich u.a. am Andachtsbuch des EPiD mit und ist Obmann im Posaunenwerk der Ev. Kirche in Mitteldeutschland (EKM).

Wir heißen unsere beiden "Neuen" im Vorstand herzlich willkommen!

News & Aktuelles Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag