Gemeinsames Konzert

Hannover / Kurhessen-Waldeck / Hamburg - Schleswig-Holstein

Mehrchörige Bläsermusik im Wandel der Jahrhunderte - Konzertreihe mit drei Landesjugendposaunenchören



In diesem Jahr haben die Landesjugendposaunenchöre aus Hannover, Kurhessen-Waldeck und der Nordkirche ein besonderes Konzertprojekt vor. Vom 30.05.-01.06.2019 findet eine Konzertreihe mit Konzerten in Verden, Kassel und Osnabrück unter dem Thema „Venezianische Mehrchörigkeit“ statt. Unter der musikalischen Gesamtleitung von KMD Tillmann Benfer und gemeinsam mit den Posaunenwarten Christian Fuchs (Hannover), Daniel Rau (Nordkirche) und Andreas Jahn (Kurhessen-Waldeck) haben die über 60 Blechbläserinnen und Bläser des Posaunenwerks, im Alter von 14 bis 25 Jahren, mehrchöriger bzw. vielstimmige Werke aus verschiedenen Epochen von unter anderem Gabrieli, Schütz und Nicolai erprobt, darunter außergewöhnliche Stücke wie das Magnificat a 33 von Gabrieli mit 33 Stimmen, verteilt auf 7 Chöre.

Die Konzerte sind am 30.05.2019 um 19 Uhr im Dom zu Verden, am 31.05.2019 um 20 Uhr in der Martinskirche Kassel und am 01.06.2019 um 15 Uhr in St. Marien Osnabrück. Der Auftritt in Osnabrück findet im Rahmen des Deutschen Musikfestes statt, eines der größten musikalischen Ereignisse in der Bundesrepublik Deutschland und eines der bedeutendsten Musikfestivals für die Blas- und Spielleutemusik.

Der Kartenverkauf für das Konzert in Osnabrück läuft über das Deutsche Musikfest und beginnt in Kürze. Bei den Konzerten in Verden und Kassel ist der Eintritt kostenlos. Um eine Spende wird gebeten.

14. Mai 2019 | RG

POSAUNENCHOR

Magazin POSAUNENCHOR

Das Magazin POSAUNENCHOR erscheint viermal im Jahr im Strube Verlag. Jeweils Mitte Februar, Mitte Mai, Mitte August und Mitte November. Ein Einzelheft kostet 2,50 €, im Abonnement kostet das Heft 8,00 € (zzgl. Porto). Nähere Infos findet man auf dieser Internetseite:

https://www.strube.de/shopnavigation/zeitschriften.html?tx_eshop%5Baction%5D=sview&tx_eshop%5Bproduktlinie%5D=1&tx_eshop%5BproduktUid%5D=2206&cHash=cc8ba8ff68

Layout: Petra Jerčič (http://www.petra-jercic.de/)

28. März 2019 | RG

Gerhard Ulrich zum 1. Vorsitzender gewählt

Die Ratstagung 2019 wählte einen neuen 1. Vorsitzenden

Foto: Sönke Dwenger, Nordkirche

Nachdem der ehemalige badische Landesbischof, Dr. Ulrich Fischer den Vorsitz des EPiD abgegeben hat, wurde auf der Ratstagung in Pforzheim ein neuer Vositzender gewählt. Der ehemalige Landesbischof der Nordkirche, Dr. h.c. Gerhard Ulrich wird Nachfolger von Ulrich Fischer.

Gerhard Ulrich wurde am 9. März 1951 in Hamburg geboren. Er wuchs in Hamburg-Rahlstedt auf. Gerhard Ulrich studierte zunächst Germanistik, Theaterwissenschaften und Schauspielkunst. 1974 wechselte er zum Studium der Evangelischen Theologie, das er an der Universität Hamburg absolvierte.

Gerhard Ulrich war von 1996 bis 2008 Propst des Kirchenkreises Angeln mit Sitz in Kappeln und ab 2003 auch Mitglied der Kirchenleitung der Nordelbischen Kirche. Am 12. Juli 2008 wählte ihn die Synode der Nordelbischen Evangelisch-Lutherischen Kirche zum Bischof des neuen Sprengels Schleswig und Holstein in der Nachfolge von Bischof Dr. Hans Christian Knuth. Sein Amt als Bischof trat er am 1. Oktober 2008 an. Bischof Ulrich wurde im Jahr 2009 zum Vorsitzenden der Kirchenleitung der Nordelbischen Kirche und zum Vorsitzenden der gemeinsamen Kirchenleitung der drei evangelischen Landeskirchen Nordelbien, Mecklenburg, Pommern gewählt. Aus diesem Grund hatte er bis zu seiner Wahl zum Landesbischof der Nordkirche im Jahr 2013 seinen Arbeitsschwerpunkt in das Nordelbische Kirchenamt bzw. Landeskirchenamt nach Kiel verlegt.

Gerhard Ulrich wurde im Februar 2013 von der Landessynode der Nordkirche zum Landesbischof gewählt. Dieses Amt übte er von Juni 2013 bis Ende März 2019 aus. Im November 2011 wurde Gerhard Ulrich zum Leitenden Bischof der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) gewählt und hatte dieses Amt bis November 2018 inne. Am 1. Februar 2019 wurde ihm von der Theologischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel die Ehrendoktorwürde Dr. h.c. verliehen. Am 23. März 2019 wurde er zum 1. Vorsitzenden des Evangelischen Posaunendienstes in Deutschland (EPiD) gewählt.

Gerhard Ulrich ist seit 1982 verheiratet mit Cornelia Ulrich, geb. Bobert, und ist Vater von vier erwachsenen Söhnen.

27. März 2019 | EPiD

DEPT 2024 in Hamburg

Ratstagung des EPiD in Pforzheim

Ratstagung des EPiD im Forum Hohenwart in Pforzheim

Die Ratstagungen des EPiD finden seit 25 Jahren traditionell am Wochenende um den Sonntag Okuli statt. Die lateinischen Namen der Sonntage sind allein schon Musik, denn sie leiten sich von gregorianischen Gesängen ab. In diesem Fall vom Beginn der Antiphon „Okuli mei semper ad Dominum, quoniam ipse evellet de laqueo pedes meos“ (Psalm 25,15), auf Deutsch: „Meine Augen sehen stets auf den Herrn, denn der Herr wird meine Füße aus dem Netz ziehen“. Der Sonntag Okuli steht für die „konsequente Nachfolge“, darin klingt alles mit, was für die Nachfolge Bedeutung hat, so wie auch der Predigttext für diesen Sonntag, der bei Jeremia im 20. Kapitel steht (Verse 7 bis 11). Im Bläserfestgottesdienst in Pforzheim hat unser scheidender 1. Vorsitzende, Dr. Ulrich Fischer darüber gepredigt. Es war ein hochmusikalischer Gottesdienst, in dem 250 Bläserinnen und Bläser unter der Leitung von Dieter Wendel sowie ein kleiner Chor der Landesposaunenwarte unter Leitung von Ulrich Dieckmann, mitgewirkt haben. Kantorin Heike Hastedt hat in der Stadtkirche in Pforzheim auf der Orgel musiziert und auch Pfarrer Hans Gölz-Eisinger von der Stadtkirchengemeinde hat in diesem Gottesdienst mitgewirkt. Die Bläsermusik war eine Zeitreise durch die Geschichte der Posaunenchormusik. Von Mendelssohns „Jauchzet dem Herrn, alle Welt“ über „Splendor of Brass“ von Martin Schlotz (2. Preis beim Kompositionswettbewerb für den DEPT in Leipzig 2008) bis zur neuen Auftragskomposition, der „Jubiläumsfanfare“ von Werner Petersen.

Zu Beginn der Tagung überbrachte Dr. Johannes Goldenstein die Grüße der EKD (Evangelische Kirche in Deutschland) und Siggi Prigge Grüße aus den Posaunenwerken in Südafrika. Gewählt wurde auch im Jubiläumsjahr. Der EPiD hat einen neuen 1. Vorsitzenden. Der ehemalige Landesbischof der Nordkirche Gerhard Ulrich wird Nachfolger von Ulrich Fischer. Die weiteren Vorstandsmitglieder wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Neben den Wahlen und dem Bläserfestgottesdienst wurde natürlich die Wahl für den nächsten Austragungsort des kommenden „Deutschen Evangelischen Posaunentags 2024“ mit Spannung erwartet. Hans-Ulrich Nonnenmann und Albrecht Schuler präsentierten die Stadt Ulm und Jan Petersen und Daniel Rau die Stadt Hamburg. Nach eingehender Diskussion entschied das Plenum mit deutlicher Mehrheit für HAMBURG. Nun wird ein Vorbereitungsteam unter der Leitung von Daniel Rau den genauen Termin mit der Stadt Hamburg klären und alles Weitere vorbereiten. Neue Informationen werden zeitnah bekannt gegeben.

Hier feiert die Nordkirche den DEPT 2024

https://www.nordkirche.de/nachrichten/nachrichten-detail/nachricht/deutscher-evangelischer-posaunentag-kommt-2024-nach-hamburg/

25. März 2019 | RG (Foto: Christian Kollmar)

Unsere Orgel öffnet Herzen

Spendenaktion für Offenburger Orgel

Liebe Bläser/innen des EPiD,

Ich möchte euch an dieser Stelle auf die Aktion „Unsere Orgel öffnet Herzen“ aufmerksam machen.

Dabei geht es um die Restauration der großen Steinmeyer-Orgel der Evangelischen Stadtkirche in Offenburg (Baden).

In dieser Kirche ist Traugott Fünfgeld als Bezirkskantor tätig.

Traugott Fünfgeld hat mit seinem kompositorischen Wirken die Posaunenchorarbeit maßgeblich und grundlegend bereichert, ich würde seine Musik sogar als stilbildend bezeichnen.

Persönlich schätze ich seine Musik sehr. Sie ist nicht nur vielseitig und facettenreich, sondern auch sehr gut für Posaunenchöre gesetzt.

Als Dirigent und Bläser habe ich immer viel Freude beim Proben und Aufführen seiner Musik.

Es gibt nicht nur Werke, welche sehr schön in den Gottesdiensten klingen, sondern darüber hinaus auch konzertante Werke (z.B. Sinfonische Suite) mit unglaublicher Wirkung.

Es wäre wunderbar, wenn wir aus der Posaunenchorarbeit in Deutschland Traugott Fünfgeld an dieser Stelle etwas zurückgeben könnten, denn wir sind mit seinen Klängen wirklich reich beschenkt!

Bei der Aktion „Unsere Orgel öffnet Herzen“ kann man schon für einen geringen Beitrag Klangpate einer Orgelpfeife werden.

Wenn ihr genauso begeistert von seiner Musik seid wie ich es bin, lade ich euch herzlich ein bei dieser Aktion mitzumachen.

www.orgel-oeffnet-herzen.de

Daniel Rau

Landesposaunenwart aus der Nordkirche

14. Januar 2019 | EPiD

Jubiläumsdreiklang 2019

25 Jahre Evangelischer Posaunendienst in Deutschland

Am 24. September 2019 wird der Evangelische Posaunendienst in Deutschland e.V. 25 Jahre alt. Die Gründungsversammlung fand in Bielefeld-Bethel statt. Als erster Leitender Obmann und zugleich 1. Vorsitzender des Vereins wurde Pastor Holger Gehrke aus Bremen gewählt, später waren Friedemann Schmidt-Eggert und Bernd Silaschi in der Funktion tätig. 2013 wurden die Ämter getrennt, seitdem ist Rolf Bareis als Leitender Obmann im Amt und Ulrich Fischer als 1. Vorsitzender. Im Jubiläumsjahr 2019 wird neu gewählt. Wir sind gespannt...

 

Der EPiD-Silberjubiläums-Dreiklang 2019:

 
23.03.2019 BläserFestGottesdienst, 17 Uhr in der Pforzheimer Stadtkirche im Rahmen der Posaunenratstagung

22.06.2019 Blech im Pott, 20 Uhr im Westfalenpark in Dortmund auf der Seebühne: Mitmach-Festkonzert 25 Jahre EPiD beim 37. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Dortmund. Mit den vereinigten Landes-Jugendposaunenchören und großem Chor.

09.11.2019 „Verleih und Frieden“, 17 Uhr - Öffentliches Festkonzert der LPW in der Annenkirche in Dresden im Rahmen der EKD-Synode



Ltg. Thomas Clamor

Eintritt: 12.- €

Hier kann man Karten vorbestellen:

https://www.spm-ev.de/terminkalender/eventdetail/226/-/festkonzert-25-jahre-epid

Thomas Clamor ist Leiter der Sächsischen Bläserphilharmonie und neuer Intendant des Sauerlandherbstes. Ein Interview erscheint im Posaunenchormagazin, Ausgabe 1/2019

19. Dezember 2018 | RG

Hauptversammlung aller Mitgliedsverbände im EPiD

Große Zusammenkunft aller Mitgliedsverbände des EPiD in Bonn

Am 2. und 3. März 2018 fand die Ratstagung des EPiD in Bonn statt.  Alle 28 Mitgliedsverbände waren anwesend und lauschten zunächst den Berichten des Vorstands. Anschließend diskutierten die Teilnehmer u.a. über den nächsten gesamtdeutschen Posaunentag. Die Entscheidung darüber, wo ein solcher Tag in 2024 stattfinden wird, soll nächstes Jahr bei der Ratstagung 2019 beschlossen werden. 

Weiterlesen

13. März 2018 | Reinhard Gramm

Preisausschreiben „Was ist ein Posaunenchor“

11 bemerkenswerte Formulierungen gesichtet

Beim Kirchentag in Berlin waren die Fördervereine der Posaunenwerke auf dem Markt der Möglichkeiten vertreten. Dort gab es die Möglichkeit, an einem Preisausschreiben teilzunehmen, indem man eine Antwort auf die Frage formuliert: Was ist ein Posaunenchor?

Weiterlesen

07. November 2017 | Reinhard Gramm

Posaunenchor-Aktion 1517

1517 Posaunenchöre spielen „Ein feste Burg ..."

Am Reformationstag gab es die Posaunenchor-Aktion 1517: mindestens 1517 Posaunenchöre wollten um 15.17 Uhr „Ein feste Burg ist unser Gott spielen“ …

Weiterlesen

06. November 2017 | Reinhard Gramm

Amateurmusizieren gestärkt im Deutschen Musikrat

Pfr. Rolf Bareis und KMD Christian Finke neu im DMR-Präsidium

Bei den Präsidiumswahlen des Deutschen Musikrats am 21. Oktober 2017 wurden die Kandidaten aus dem Bereich Amateurmusizieren, Pfarrer Rolf Bareis und KMD Christian Finke, in das Gesamtpräsidium des Deutschen Musikrates (DMR) gewählt. Die beiden sind Präsidiumsmitglieder der Bundesvereinigung Deutscher Orchesterverbände (BDO) bzw. der Bundesvereinigung Deutscher Chorverbände (BDC), den partnerschaftlich verbundenen Dachverbänden des Amateurmusizierens in Deutschland, und waren von diesen nominiert worden.

Weiterlesen

25. Oktober 2017 | Maila von Haussen

UNESCO überreicht Urkunden

Posaunenchöre sind Immaterielles UNESCO-Kulturerbe

Am 29. Mai 2017 wurden von der Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters, Kultusministerin Dr. Martina Münch für die Kultusministerkonferenz und Prof. Christoph Wulf, Vizepräsident der Deutschen UNESCO-Kommission in Berlin die Urkunden zur Aufnahme in das Bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes überreicht.

Weiterlesen

01. Juni 2017 | Rolf Bareis

Das Bläserfest als DVD

Hier kann sie bestellt werden

Ähnlich wie beim Posaunentag gibt es auch zum Bläserfest beim Kirchentag auf dem Weg in Leipzig eine DVD. Diese kann HIER bestellt werden.

Weiterlesen

28. Mai 2017 | Jörg-Michael Schlegel

Mittschnitt vom Gottesdienst

Der große Festgottesdienst für die eigene DVD-Sammlung

Der Festgottesdienst am 28.Mai 2017 in Wittenberg, ausgestrahlt auf ARD und MDR, kann zu einem Sonderaktionspreis von 21 Euro inkl. Versand als Mitschnitt bestellt werden. 

Weiterlesen

11. Mai 2017 | Reinhard Gramm

Posaunenratstagung in Hofgeismar

Okulitagung vom 17. bis 19. März

Mehr als 60 EPiD-Delegierte versammelten sich am Freitag vor dem Sonntag Okuli in der Evangelischen Tagungsstätte Hofgeismar zur Posaunenratstagung. 

Weiterlesen

23. März 2017 | Holger Heinrich

Hoffnung für syrische Schüler

Kollekte des DEPT in Dresden macht es möglich

Die Kollekte des Abschlussgottesdienstes des 2. Deutschen Evangelischen Posaunentages in Dresden wurde für das Gustav-Adolf-Werk (GAW), das Diasporawerk der Evangelischen Kirche in Deutschland, zur Unterstützung evangelischer Christen in Syrien gesammelt. Rund 88.000 Euro sind zusammengekommen. Als drittes Projekt wird der Wiederaufbau einer Schule in Aleppo unterstützt: das Aleppo College for Boys bekommt 20.000 Euro.

Weiterlesen

06. März 2017 | Reinhard Gramm

DANKE ... für diesen Dauerbrenner!

Der Schöpfer des Danke-Liedes wurde zu seinem Schöpfer gerufen

Martin Gotthard Schneider, der Schöpfer des wohl bekanntesten Konfi-Songs „Danke“ ist am 3. Februar 2017 im Alter von 86 Jahren in Konstanz gestorben. Wir trauern um einen – auch Abseits seines Überraschungshits – begnadeten und charismatischen Kirchenmusiker und evangelischen Theologen.

Weiterlesen

04. Februar 2017 | Markus Gabriel

Wir sind UNESCO-Kulturerbe

Aufnahme von ev. Posaunenchören in das Bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes

Das Expertenkomitee des Immateriellen Kulturerbes bei der Deutschen UNESCO-Kommission, sowie die Ständige Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland haben die Aufnahme von Posaunenchor in das Bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes beschlossen. Eine Würdigung unseres Dienstes in den Posaunenchören!

Weiterlesen

09. Dezember 2016 | Rolf Bareis

Nach dem DEPT ist vor r2017

Das letzte mal alle DEPT-Ausschüsse zusammen zur Auswertungstagung

Es ist gute Tradition, dass ein Deutscher Evangelischer Posaunentag ca. drei Monate nach dem großen Ereignis noch einmal beleuchtet und ausgewertet wird.

Weiterlesen

29. September 2016 | Jörg-Michael Schlegel

Posaunenchor Deutschland

Begegnungstagung 2016

Posaunenchor Deutschland, stand auf den Tischreservierungen zu lesen. Ein schönes Synonym für die Begegnungstagung, die dieses Jahr im 3 Posaunenwerks-Eck: Rheinland, Pfalz und Kurhessen Nassau – auf der Ebernburg - stattfand.

Weiterlesen

21. September 2016 | Max Muster